Katerhaltung - eine besondere Herausforderung

Die artgerechte Haltung potenter Kater ist unter Katzenzüchtern das Thema, über das meistens Stillschweigen herrscht oder fantasievolle Märchen erzählt werden.

Für einen erwachsenen potent gehaltenen Kater ist es ein völlig normales und natürliches Verhalten, dass er irgend wann anfängt regelmäßig sein Revier zu markieren. Dies kann bereits im Alter von 8 Monaten passieren oder aber auch später und das von einem Tag auf den anderen, je nach Jahreszeit mehr oder weniger stark. Markieren eines potenten Katers ist nun mal mit einem für den Menschen nicht gerade angenehmen Geruch verbunden und ist im Wohnbereich nicht zu ertragen, will man sich nicht völlig isolieren.

Katerzimmer von Ontario mit Ausgang zum Freigehege

Besonders aus diesem Grunde war uns auch klar, dass eine ordnungsgemäße Haltung, Pflege und Betreuung eines Zuchtkaters mit einem erheblichen zeitlichen und finanziellen Mehraufwand verbunden ist.

Sorry, unsere Kater sollten nicht in einem viel zu kleinem, sparsam "möblierten" Zimmer, Bad, WC, Gartenschuppen oder Gitterkäfig, vielleicht noch ohne ausreichend Sozialkontakte und Tageslicht dahin vegetieren. Noch schlimmer finde ich, wenn sie vielleicht noch als "Leasing- Kater" von einem Züchter zum anderen wandern und dort unter schlechten Bedingungen leben müssen. Das ganze nur, um Kosten und Aufwand zu sparen. Manche Züchter halten mehrere potente Kater direkt zusammen. Davon halte ich nicht viel, denn diese Konstellation stiftet meist eine Menge Unfrieden, unnützen Stress und setzt die Kater unter Druck, worunter Abwehrkraft und Vitalität der Tiere leiden können.

Schon zu Beginn unserer Zucht im Jahr 1996 lag uns sehr am Herzen, dass auch unsere Zuchtkater unter vernünftigen Bedingungen gehalten werden. Potente Kater sind genau wie jede weibliche Katze sehr soziale Wesen, die eigentlich am liebsten auch ständig in unserer Gesellschaft leben möchten. Leider ist dies nicht ohne weiteres möglich.

Teilansicht unserer Gehege und Katerhaus mit ständig in Bereitschaft stehendem "Wachdienst"

Bereits für unseren ersten Zuchtkater Magic  haben wir 1997 ein vorhandenes Nebengebäude als "Katerhaus" umgebaut. Dort haben wir zwei sehr schöne, geräumige, katzengerecht eingerichtete und beheizbare Katerzimmer von je ca. 16 m². Jedes der Zimmer hat ein separates, großes Freigehege, das durch eine Katzenklappe vom Zimmer aus erreichbar ist. Die Zimmer sind durch große Glasscheiben voneinander getrennt. Somit haben die Kater Sichtkontakt zueinander.

Unsere Kater haben dennoch Familienanschluss und sind nicht isoliert. Sie werden nicht allein gehalten, sondern haben eine weitere Katze zur Gesellschaft. Der Zugang zum Gehege ist ständig verfügbar und so manches Mäuschen musste dort schon ihr Leben lassen. Unser Hund schaut regelmäßig vorbei, das Vogelkino ist spannend und für uns heißt das natürlich auch, dass wir uns dort mehrmals am Tag aufhalten, um uns mit ihnen zu beschäftigen. Manchmal wird einfach nur geschmust, was sie sehr genießen.

Trotz dieser teilweisen, separaten Haltung haben unsere Kater ein schönes und stressfreies Leben, was sich auch mit Gesundheit, gepflegtem Aussehen und einem ausgeglichenem Verhalten bemerkbar macht, was sicher jeder unserer Besucher bestätigen wird. Sehr gern nutzen auch zeitweise unsere anderen Katzen unsere Freigehege zum Toben und Spielen und genießen die frische Luft und die Sonne. Somit haben die Kater auch eine weitere Abwechslung. Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir ihnen diesen "Luxus" bieten können.